Cremige Putenschnitzel

Bei diesem Rezept erhaltet ihr garantiert sehr cremige Putenschnitzel, auch als Vegetarier kann man trotzdem Fleischgerichte zubereiten :-) ! Viel Spaß damit!

Zutaten: 4 Putenschnitzel, 2 große Zwiebeln, 3 EL Senf, 1 Becher Schmand, 1 Becher Sahne, etwas Zucker, Salz, Pfeffer

Die Putenschnitzel in etwa gleich große Teile schneiden und in eine leicht gefettete Auflaufform geben.

Zwiebeln zerkleinern und in einer Pfanne so lange dünsten, bis sie leicht glasig sind. Anschließend Schmand, Sahne und den Senf hinzufügen und einmal kurz aufkochen lassen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

Nun die Soße über dem Fleisch verteilen. Bei 200° Umluft ca. 30 Minuten im Backofen garen.

Als Beilage habe ich Reis genommen.

Für die Vegetarier gab es dazu ein vegetarisches Schnitzel :-) !

Spaghetti mit Cocktailtomaten

Ein leichtes Gericht sehr gut geeignet für warme Sommertage oder für eine leichte Mahlzeit zwischendurch!

Zutaten: 500g halbierte Cocktailtomaten, Salz, Pfeffer, 200g geriebener Parmesan, 1 gepresste Knoblauchzehe, 50g Pinienkerne, 3/4 Bund Basilikum, 5 El Olivenöl, 1 El Aceto Balsamico, 400g Spaghetti

Cocktailtomaten halbieren und in eine große Schüssel geben. Kräftig salzen und pfeffern. Den Parmesankäse darüber und die gepresste Knoblauchzehe dazu.

Pinienkerne (ohne Fett) in einer Pfanne leicht anrösten, bis sie eine hellbraune Farbe haben. Anschließend die Pinienkerne, den klein geschnittenen Basilikum, Balsamico und Olivenöl mit in die Schale geben und alles gut umrühren. Das Ganze nun ziehen lassen (geht auch gut über Nacht und lässt sich somit super für den nächsten Tag vorbereiten).

Spaghetti kochen und die Tomatenmasse unterheben. Etwas mit Basilikum garnieren und fertig!

 

 

 

Die Soße erwärmt sich lediglich durch die warmen Spaghetti.

 

 

Pizzateig – Grundrezept

Sehr einfaches Grundrezept zum Pizza selber machen. Perfekt für einen Abend mit Freunden, da jeder seine Pizza selber belegen kann :-) !

Die Menge reicht für ca. 4 Personen.

Zutaten für den Teig: 500g Mehl, 1 Hefewürfel, 250ml lauwarmes Wasser (ggf. etwas mehr), 1 TL Salz, 2 EL Olivenöl

Zutaten für die Sauce: 500ml geschälte Tomaten, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Basilikum, Majoran

Für den Belag: Je nach Geschmack (z. B. Mais, Schafskäse, Salami, Paprika…)

Zubereitungszeit: 30 Minuten (plus 45 Minuten Zeit zum Gehen und ca. 10-15 Minuten Backzeit)
Zuerst das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde formen. Den Hefewürfel etwas zerkleinern und das lauwarme Wasser (unbedingt drauf achten, dass es lauwarm ist!) hineingießen.

Nun die Masse mit der Hand kneten, bis ein Teig entsteht. Manchmal kann das etwas kleben, dass ist aber ganz gut so! Öfters mal den Teig auch von den Händen entfernen und diesen in die Masse mit einkneten. Wenn der Teig nach dem Gehen immer noch sehr klebrig ist, etwas mehr Mehl dazugeben.

Die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken. Nun den Teig 30 Minuten lang an einem warmen Ort stellen.

 

 In der Zwischenzeit kann man schon das Gemüse für den Belag kleinschneiden. Nebenbei die Sauce zubereiten. Dafür die Knoblauchzehe kurz in Öl anbraten, die geschälten Tomaten hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Danach mit Gewürzen abschmecken.

 

Nach dem Gehen sollte der Teig aufgegangen sein: er zeigt dann einige Blasen und ist manchmal sogar so groß, dass er das Tuch anhebt. Nun 2 EL Olivenöl und 1 TL Salz dazu, noch einmal durchkneten und zu einer Kugel formen.

Anschließend weitere 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit ein Backblech mit Butter einfetten. Den Backofen auf 200° C (Umluft) vorheizen.

Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und anschließend auf das Blech legen. Zum Ausrollen eignet sich ein Nudelholz oder auch ein längliches Glas besonders gut. Man kann den Teig aber auch mit den Fingern kneten! :-)

Den Teig mit Sauce bedecken und je nach Geschmack belegen.

Lecker :-)

Gnocchiauflauf

 

 

 

 

 

 

Ein sehr schönes Rezept, dass nicht lange dauert und garantiert schmeckt – sowas mag ich :-) !

Zutaten: 500g Gnocchi, 1 kleine Zwiebel, 150g Camembert, 100ml Sahne, 500ml passierte Tomaten, Salz, Pfeffer, Basilikum, geriebener Gouda

Dauer: ca. 25 Minuten

Zuerst die Gnocchi ca. 3 Minuten kochen lassen (bis sie oben schwimmen). Gleichzeitig die kleine Zwiebel in etwas Öl in der Pfanne kurz andünsten. Anschließend 150g Camembert und 100ml Sahne hinzufügen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Dann mit den Gewürzen abschmecken.

Nun die Gnocchi in eine gefettete Auflaufform füllen. Die passierten Tomaten und die Käsesoße darüber verteilen. Zum Schluss den geriebenen Gouda über den Auflauf geben. Nun wandert der Auflauf für 15 Minuten bei 200° C Umluft in den Backofen.

 

Brokkoliauflauf

Hier seht ihr einen Brokkoliauflauf – Brokkoli ist super Gesund und besitzt viele Mineralstoffe und Vitamin C, die unser Körper gut gebrauchen kann :-)

Zutaten: 500g Nudeln, 1 Brokkoli, 1 Zwiebel, 400ml Sahne, Mehl, Basilikum, Salz, Pfeffer, 1 EL Gemüsebrühe, Käse zum Überbacken (ich habe Gouda genommen). Dauer ca. 40 Minuten

Nudeln wie gewohnt kochen. Anschließend in eine gefettete Auflaufform geben.

Brokkoli waschen und in Röschen zerteilen. In 400ml Salzwasser ca. 10 Minuten dünsten. Anschließend abtropfen und dabei den Gemüsesud auffangen.

 

 

Zwiebeln schälen, hacken, in einer Pfanne andünsten mit ca. 2 EL Mehl etwas anschwitzen. Danach den Gemüsesud, die Sahne und die Brühe einrühren. Ca. 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend mit den Gewürzen abschmecken!

 

 

Nudeln, Brokkoli und Soße in der Auflaufform vermischen und den Käse drüberstreuen. Dann wandert das Ganze für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen (Umluft: 180° C)

 

 

So sieht dann der fertige Auflauf aus :-) ! Lasst es euch schmecken!

Kürbissuppe

Mit viel Vorfreude auf Halloween habe ich heute eine leckere Kürbissuppe gemacht. Ich hoffe das Rezept gefällt euch und vielleicht kocht es auch jemand nach ;-) !

Kürbissuppe ist super für Tage, an denen das Wetter nicht so schön ist. Da kann man so ein Süppchen richtig genießen! Ihr braucht u. a. einen Pürierstab um die Suppe zu vollenden. Das Rezept reicht für ca. 6 Personen mit sehr viel hunger :-) !

Zutaten: Kürbis (meiner war 4 Kilo schwer!), 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 6 Kartoffeln, 4 Möhren, Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Chiliflocken, Kräuter und nach Bedarf Créme fraîche.

Zuerst gehts an das Entfernen des Fruchtfleisches. Dazu den Deckel des Kürbis entfernen und mit einem Löffel aushöhlen.

 

 

 

Danach die Zwiebel in Öl glasig dünsten und anschließend die Möhren, die Kartoffeln und den Knoblauch dazugeben. Ca. 5 Minuten anbraten lassen und den Kürbis hinzufügen.Das Gemüse muss nicht besonders kleingeschnitten sein, da es am Ende sowieso püriert wird, also alles rein in den Topf.

 

2 Liter Gemüsebrühe hinzufügen und das ganze einmal aufkochen lassen.

 

 

 

 

Nun mit dem Pürierstab alles gut zu einer feinen Crème verarbeiten. Nun mit den Gewürzen nach belieben stark abschmecken und die Crème fraîche hinzufügen.

 

 

 

So sieht dann die fertige Suppe aus :-) !

 

 

 

 

Aus dem restlichen Kürbis kann man nun noch einen schicken Halloweenkürbis zaubern! Das ist mein Gesicht für 2011 :-) !